Speyer: Leben in Zeiten von Corona: Dinge werden fahrlässiger gehandhabt - 120 Bußgeldverfahren gegen "Corona-Sünder" - Bündnis von "Alu-Hut-Trägern", Weltverschwörern und Rechtsextremen

Der auf dem Foto abgelichtete Gastronomiebetrieb verhält sich vorbildlich.

Von Klaus Stein
Haben wir es überstanden? Mal abwarten! Jedenfalls führen sich viele wieder so auf, als ob es die Corona-Pandemie nicht mehr gebe: Da wird auf Mundschutz verzichtet oder nachlässig unter der Nase getragen, die Abstandsregeln, die ja immer noch gelten, nicht eingehalten.

Weiterlesen ...

Polizeimeldungen

Polizei Blaulichneu

Internationaler ParkingDay

Info Nachrichten neu

Von Klaus Stein
Vier Olympia- und Weltmeisterschaftsteilnehmer, Gewinner nationaler und internationaler Medaillen, ob als Mannschaft oder Einzelsportler, hatten die Gewichtheber des AV 03 Speyer in den letzten 15 Jahren in ihren Reihen, nicht mitgezählt die Weltklasse-Ausländer, die für die Mannschaft kämpften. Auch Deutsche Meistertitel gab es gleich im Dutzend. Der Landessportbund wertete ihn 2019 als erfolgreichsten Amateurverein in Rheinland-Pfalz.

Jetzt ruht wegen der Corona-Pandemie seit Monaten der Sportbetrieb - wie bei anderen Sportvereinen auch.
"Das ist für das Leistungsvermögen unserer Sportler fatal", so ein sichtlich frustrierter Friedel Hinderberger. Der Av03 Ehrenvorsitzende spielt immer noch eine wichtige Rolle, wenn es um den Leistungssport geht.
Unsere Sportler verstehen nicht, dass zwar die Profifußballer spielen dürfen, sie aber noch nicht einmal trainieren können", so Hinderberger. Dabei sei Gewichtheben eine klassische Einzelsportart ohne Körperkontakt. Das Problem sei, dass Ausdauer- und Kraftsport unterschiedlich funktionierten. Während die Ausdauersportler wie Ballsportler oder die meisten Leichtathleten relativ nach wenigen Wochen schnell wieder an ihre Leistungsfähigkeit heran kämen, dauere das bei den Kraftsportlern mehrere Monate, da die Muskulatur sich schnell abbaue.
Dabei hat der AV 03 alle Voraussetzungen, die Abstands- und Hygienevorschriften zu erfüllen: "Wir haben ja keinen Massenbetrieb wie bei den Sportstudios, die offen haben dürfen, sondern es trainieren selten mehr als fünf oder sechs Sportler*innen gleichzeitig, jeder mit eigener Hantelstange und Gewichten und mit einem Abstand von drei Metern.
Einige trainierten zuhause, aber das sei nicht unproblematisch ohne Anleitung durch einen Trainer.
"Ich habe alles versucht, um die Erlaubnis zu bekommen, dass wir unter klar definierten Bedingungen trainieren können - bisher vergeblich." Zumindest die Kaderathleten in den Bundesleistungszentren könnten wieder trainieren. Insgesamt sei er aber vom Gewichtheber-Bundesverband enttäuscht: "Von denen kommt gar nichts!"
Trotz aller Widrigkeiten sei der Verein dabei, wieder eine schlagkräftige Mannschaft zu präsentieren - auch mit Olympiateilnehmern.

Polizeimeldungen

Polizei Blaulichneu

Internationaler ParkingDay

Info Nachrichten neu