Kugeln und Sterne – die Bewohnerinnen und Bewohner der Lebenshilfe haben gebastelt, Bürgermeisterin Ilona Volk dekoriert: Seit dem vergangenen Donnerstag erstrahlt der Christbaum im Rathaus-Foyer im weihnachtlichen Glanz. Bereits zum 14. Mal kommt der Schmuck für den Baum aus einer Schifferstadter Einrichtung.

Frisch gebackene Plätzchen, warmes Kerzenlicht, das Läuten der Kirchenglocken und natürlich leuchtende Sterne – pünktlich zum 1. Advent möchten die Stadtverwaltung von den Schifferstadterinnen und Schifferstadtern wissen, was sie in Weihnachtsstimmung versetzt.

Mit neuem Fahrplan und deutlich mehr Fahrten macht die Stadt das Ruftaxiangebot attraktiver und kundenfreundlicher. Neu ist ein fester Halbstundentakt unter der Woche; am Wochenende und an Feiertagen wird im Stundentakt gefahren. Die Fahrten werden damit nahezu verdoppelt, die Abfahrts- biezungsweise Ankunftszeiten an den jeweiligen Haltestellen sind leicht zu merken und der Fahrplan ist besser lesbar.

Gruselige Fratzen und grinsende Gesichter erleuchten momentan die Dunkelheit in Schifferstadts Straßen: Kürbisse – ob geschnitzt oder bemalt. Doch es kann nur einen geben – beziehungsweise zwei: Die Stadtverwaltung kürte jetzt die beiden Werke einer jungen Schifferstadterin. Sie darf sich über einen Gutschein für das Rex-Kino-Center freuen.

In dem Zeitraum von Donnerstagabend, 22:00 Uhr, bis Freitagmorgen, 8:00 Uhr, brachen Unbekannte in einen Hühnerstall ein und entwendeten zehn Hühner. Der Hühnerstall befindet sich an einem Feldweg An den Bleichwiesen.

So richtig was geschafft haben 23 ehrenamtliche Helfer*innen bei drei Projekten in Schifferstadt am vergangenen Samstag dem Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar. Insgesamt entsorgte der Stadtservice am Freiwilligentag 400 kg Müll sowie zwei Wagenladungen voller Grünschnitt. Glasscherben, die Mensch und Tier verletzen können, und jede Menge Plastik.

Schick in Strick könnte das Motto im „Haus des Kindes“ gelautet haben. Für die Aktion STADTRADELN haben sie ein Fahrrad aus dem städtischen Fundus aufgewertet. Seit Donnerstag schmückt es den Schillerplatz. Insgesamt sechs ehemaligen Fund-Rädern geben die Kindertagesstätten "Haus des Kindes“ und "Kita am Wald“ einen neuen Anstrich.

Schneller als ursprünglich gedacht startet am Montag, 31. August der dritte Bauabschnitt am Kreuzplatz und damit der Umbau der Hauptstraße. Dafür hat sich die Stadtverwaltung in Rücksprache mit den an der Kreuzplatz-Baustelle beteiligten Betrieben entschieden. Damit soll eine Bauverzögerung durch den zeitaufwendigen Brunneneinbau auf dem Kreuzplatz vermieden werden.

Acht Vereine und Projekte aus Schifferstadt freuen sich über Spenden in Höhe von insgesamt 10.200 Euro. Das Geld stammt von der Stiftung der ehemaligen Stadtsparkasse Schifferstadt. Sie ist eine von fünf selbständigen Stiftungen der Sparkasse Vorderpfalz.

Unbekannte haben diverse Elektrogeräte in der Grünanlage am Pfarrheim Herz Jesu abgelegt. Am vergangenen Montag fand ein Vorstandsmitglied des Gemeindeausschusses den illegal entsorgten Müll und brachte ihn zum Schifferstadter Wertstoffhof. Sachdienliche Hinweise zum ehemaligen Besitzer der Geräte können unter der Telefonnummer 06235 / 440 gemeldet werden.

Schifferstadt hatte nicht nur die erste Elektrotankstelle im Rhein-Pfalz-Kreis, sondern freut sich jetzt gemeinsam mit den Stadtwerken über fünf neue Ladesäulen. Am vergangenen Donnerstag weihten Bürgermeisterin Ilona Volk sowie der Leiter der Stadtwerke Hans-Jürgen Rossbach und sein Stellvertreter Gerd Baumann die Elektrotankstellen ein.

Pünktlich zum Tag der Schokoladen nimmt die Stadtverwaltung eine fair gehandelte Bioschokolade im bunten Stadtdesign ins Sortiment auf. Sie wird in zwei Variationen – Vollmilch und Zartbitter mit 60 % Kakaoanteil – angeboten. Nicht nur optisch passt die neue Stadtschokolade übrigens perfekt zum Stadtkaffee. Jede Tafel kann für zwei Euro im Weltladen, Hauptstraße 6, oder an der Infotheke im Rathaus, Marktplatz 2, gekauft werden.

1.000 Liter Desinfektionsmittel hat die BASF an die Stadtverwaltung Schifferstadt gespendet. Sie sollen neben den Schulen und Kindertagesstätten unter anderem auch den Vereinen zugutekommen. „Schifferstadt ist bekannt und beliebt für seine vielen und bunten Veranstaltungen – einen Großteil davon stemmen die Vereine“, sagt Bürgermeisterin Ilona Volk.

Zum dritten Mal in Folge sind alle Kriterien der Kampagne "Fairtrade-Towns" erfüllt, so dass Schifferstadt seit 2014 den Titel "Fairtrade-Stadt" tragen darf. Mit dieser Auszeichnung wird das Engagement der Arbeitsgruppe gewürdigt. Sie setzt sich aus Personen aus vielen Gruppierungen zusammen. Gemeinsam engagieren sie sich für die Förderung und Unterstützung des fairen Handels.

Die Pflasterarbeiten in der Speyerer Straße sind in vollem Gange und können voraussichtlich in zwei Wochen abgeschlossen werden. Anfang Juni sollten die Arbeiten und damit auch die Vollsperrung in der Speyerer Straße beendet sein und der zweite Bauabschnitt – die Umgestaltung des Kreuzplatzes – kann beginnen.