"Traditionelle Spezialitäten wie eine Pfälzer Leberwurst sind offensichtlich weniger krisenanfällig", bilanziert Peter Cornelius seine überdurchschnittliche Geschäftsentwicklung des laufenden Jahres. Und bestätigt damit den aktuellen Verbrauchertrend, nach dem Konsumenten – offensichtlich auch dem Homeoffice geschuldet – zu mehr Qualität und zu mehr regionalen Erzeugnissen greifen.

"Nicht nur klicken, auch anfassen!" Unter diesem Motto starten am 15. September die Handelsverbände mit Unterstützung der SIGNAL IDUNA eine kollaborative 360° Kampagne, die das Einkaufserlebnis als sinnliche Erfahrung inszeniert.

Die rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern (IHKs) haben ein zweites Corona-Positionspapier herausgegeben. Darin befassen sie sich mit den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie nach den Sommermonaten.

Beteiligungsfonds in Rheinland-Pfalz gestartet: In Höhe von bis zu 500.000 Euro reicht die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) über ihre Fondsgesellschaft WFT stille Beteiligungen an innovative technologieorientierte junge Start-ups sowie kleine und mittlere Unternehmen aller Branchen aus, die im Zuge der Coronakrise unverschuldet in einen Finanzierungsengpass geraten sind.

Immer mehr Menschen erledigen ihre Finanzgeschäfte online. Das hat Auswirkungen auf die Kunde-Bank-Beziehung - auch bei der Sparkasse Vorderpfalz. Die größte Sparkasse in Rheinland-Pfalz wird ihre Standorte an den Bedarf ihrer Kunden anpassen. Sie wandelt sieben Geschäftsstellen in Selbstbedienungsstandorte um, schließt drei Geschäftsstellen sowie sieben Selbstbedienungsstandorte.

Vom 30. September bis zum 9. Dezember 2020 findet erneut das Planspiel Börse statt. Mit 50.000 Euro fiktivem Startkapital üben die Teilnehmer die Geldanlage in Wertpapieren und erhalten so kostenlos und ohne Risiko einen Einblick in wirtschaftliche Zusammenhänge und die Funktion der Börse.

Neun Sportlerinnen und Sportler aus dem Rhein-Pfalz-Kreis profitieren von der Sportstiftung der ehemaligen Kreissparkasse Rhein-Pfalz. Sie ist eine von fünf selbständigen Stiftungen der Sparkasse Vorderpfalz und schüttet Erträge in Höhe von 4.500 Euro aus. Aufgrund der Abstands- und Hygieneregelungen wird es keine Übergabeveranstaltung geben.

Nach mehr als fünf Jahren an der Spitze der Deutsche Rentenversicherung (DRV) Rheinland-Pfalz wird Geschäftsführerin Saskia Wollny zur DRV Baden-Württemberg nach Karlsruhe wechseln. Dort gehört sie ab 1. November als Mitglied der dreiköpfigen Geschäftsführung an.

Auf seiner Sommerreise 2020 hat Dr. Robert Habeck, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen, heute das BASF-Stammwerk in Ludwigshafen besucht. Im Gespräch mit Werksleiter Dr. Uwe Liebelt informierte sich der Grünen-Politiker hauptsächlich über Themen rund um Energie und Klimaschutz.

Auch Rentner müssen bis zum 31. Juli ihre Steuererklärung für 2019 abgeben. Damit sie alles vollständig ausfüllen können, bescheinigt ihnen die Deutsche Rentenversicherung die Höhe der Rente und der gezahlten Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung im Jahr 2019. Diese Angaben werden für die Steuervordrucke „Anlage R“ und „Anlage Vorsorgeaufwand“ benötigt. 

Die Sparkasse Vorderpfalz vergibt Spenden von insgesamt 100.000 Euro an gemeinnützige Empfänger, die durch die Corona-Krise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind. Bewerben können sich gemeinnützige Vereine, Organisationen und Initiativen, die Kunde bei der Sparkasse Vorderpfalz sind und ihren Sitz in Ludwigshafen, Speyer oder dem Rhein-Pfalz-Kreis haben.

Die Bewerbungsphase für den diesjährigen, insgesamt mit 30.000 Euro dotierten, KfW Award Gründen ist gestartet. Bewerben können sich junge Unternehmen sowie Start-ups aller Branchen ab Gründungsjahr 2015 mit Sitz in Deutschland. Die Teilnahme ist ebenfalls für Existenzgründende möglich, die eine Firma im Zuge der Nachfolge übernommen haben.

Große Chancen für den regionalen Technologie- und Wirtschaftsstandort sieht die Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz in der neuen und lange erwarteten Wasserstoffstrategie des Bundes. Bis 2030 soll die Wasserstofftechnologie, die bei der Energiewende eine zentrale Rolle spielt, technisch ausgereift und flächendeckend verfügbar sein.

44 Jahre Genossenschaftsbanker, davon 13 Jahre im Vorstand und nun im wohlverdienten Ruhestand: Am gestrigen Dienstag wurde Winfried Szkutnik als Vorstand der Vereinigten VR Bank Kur- und Rheinpfalz verabschiedet. Winfried Szkutnik begann seine berufliche Laufbahn 1971 mit einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Kreissparkasse Annweiler-Bad Bergzabern (heute Sparkasse Südliche Weinstraße).

Die Corona-Krise dauert aus Sicht der Pfälzer Unternehmen länger als erhofft, acht von zehn Betrieben kämpfen weiterhin mit den Auswirkungen. Dies ist ein Ergebnis der vierten bundesweiten IHK-Blitzumfrage zur Corona-Krise für den Bereich der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz.