Der Bund der 16 Lutherstädte in Deutschland vergibt den Lutherpreis "Das unerschrockene Wort" 2021 an die drei weißrussischen Bürgerrechtlerinnen Weronika Zepkalo, Swetlana Tichanowskaja und Maria Kolesnikowa. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird im kommenden Jahr anlässlich der sich zum 500. Mal jährenden Widerrufsverweigerung Martin Luthers am 24. April in Worms verliehen.

"Staying healthy together – gemeinsam gesund bleiben": Unter diesem Motto präsentiert Mannheims kanadische Partnerstadt Windsor eine internationale Kinderkunstausstellung - in diesem Jahr erstmals online auf YouTube. Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren, die in Windsor oder in einer der zwölf Partnerstädte Windsors leben, waren eingeladen, Bilder zu ihrer Erfahrung mit der durch Covid-19 entstandenen Situation einzureichen.

"Als pharmaziehistorisches Museum beschäftigen wir uns normalerweise mit der Therapie von Krankheiten und Seuchen der Vergangenheit. Mit Corona sind wir in der außergewöhnlichen Situation, dass wir Informationen zu einer Pandemie der Gegenwart sammeln und für zukünftige Generationen bewahren können“ – so Museumsdirektorin Dr. Elisabeth Huwer.

Im 24. Jahr seines Bestehens bietet das palatia Jazz Festival sechs Jazz-Konzerte mit Deutschen Jazzstars als digitale Streams auf VIMEO an. Ein Festival auf der Couch bei Jazz & Wein an den Weihnachtsfeiertagen am 25./26. und 27. Dezember 2020. Die Konzerte sind ab 15.00 Uhr für 72 Stunden online und können in diesem Zeitfenster mit Ticket-Code freigeschaltet werden.

Der bekannte Neustadter Autor Michael Landgraf ist am Donnerstag, 10. Dezember, um 19 Uhr zu Gast in der Pfalzbibliothek und verbreitet vorweihnachtliche Stimmung. Seine beiden Bücher "P(f)älzer Weihnachten“ und "Kinder feiern Weihnachten – hier und überall“ stehen dabei im Mittelpunkt und sind für die ganze Familie geeignet. Die Online-Lesung kann live unter www.twitch.tv/pfalzbibliothek  kostenfrei abgerufen werden.

Streamen statt Ausgehen: Kultur kann man in Zeiten von Corona auch von Zuhause aus erleben. Das Kulturbüro der Kreisverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis organisiert mit finanzieller Unterstützung der "Kulturstiftung der ehemaligen Kreissparkasse Rhein-Pfalz" ein Livestream-Konzert für Musiker/innen aus dem Landkreis.

Im Arbeitskreis "Museen für Geschichte" sind 35 große Geschichtsmuseen (Museen für Kulturgeschichte, Stadtmuseen) in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Liechtenstein, Luxemburg und Belgien vertreten. Der Arbeitskreis ist besorgt über die Entwicklung der Covid19-Pandemie und unterstützt alle sinnvollen Maßnahmen zu deren Eindämmung.

Der mit 5.000 Euro dotierte Arno-Reinfrank-Literaturpreis 2021 geht an den in Kaiserslautern lebenden Autor Tijan Sila und seinen Roman "Die Fahne der Wünsche". Nachdem die Jury des Arno-Reinfrank-Literaturpreises nicht wie geplant im März zusammentreten konnte, war Anfang November 2020 dann doch ein persönliches Treffen unter dem Vorsitz von Jeanette Koch-Reinfrank, der Witwe des Schriftstellers und Stifterin des nach ihm benannten Preises, möglich.

Noch ist nicht klar, ob und unter welchen Bedingungen im Dezember wieder Kulturveranstaltungen stattfinden können. Aber die Vorweihnachtszeit und den Jahreswechsel ganz ohne Konzerte zu erleben, sei nur schwer vorstellbar, sagen Kulturbürgermeisterin Monika Kabs und Fachbereichsleiter Matthias Nowack einhellig beim Pressegespräch im Rathaus.

1348 – ein fahrender Student macht Station in Speyer. Er wird Zeuge eines Verbrechens und will dies der Obrigkeit melden. Doch niemand scheint sich dafür zu interessieren, denn in der Stadt gärt es. Alte Konflikte drohen aufzubrechen. Die Zünfte streiten mit den Patriziern, die Stadt liegt im Clinch mit dem Bischof. Zu allem Überfluss kündigt sich auch noch ein Geißlerzug an, um seine Hasspredigten zu verbreiten.

Der Briefwechsel des bedeutenden Künstlerehepaares der Moderne Hans Purrmann (1880-1966) und Mathilde Vollmoeller (1876-1943) stieß schon 2019 auf große und breite Resonanz: Der erste Band „Sehnsucht nach dem Anderen“ mit ihrer Korrespondenz aus den Jahren 1909 bis 1914 wurde sehr anerkennend in den Medien gewürdigt und liegt seit diesem Herbst sogar in einer 2. Auflage vor.

Gerade noch zählte die Medicus-Schau im Historischen Museum der Pfalz seinen 50.000sten Besucher, da muss das Haus aufgrund der Schutzmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus erneut seine Tore schließen. Ab Montag, 2. November sind damit die Sonderausstellungen "Medicus – die Macht des Wissens" und "Der Grüffelo – Die Ausstellung" nicht zu sehen.

Zu seinen diesjährigen Kirchenkonzerten lädt der Musikverein 1974 Schifferstadt 31. Oktober, um 19 Uhr, als auch am 08. November, um 17 Uhr, in die Sankt Jakobuskirche ein. Es sind die ersten Konzerte seit Beginn der Corona Pandemie im März. Ein Mix aus traditionellen Klängen und moderneren Werken stehen auf dem Programm des Jugend- und Blasorchesters, perfekt auf die Akustik der Kirche abgestimmt.

Aufgrund eines Trauerfalls ist es Kantor Yoni Rose leider nicht möglich, beim Konzert am Mittwoch, 21. Oktober 2020, 18 Uhr im Gemeindesaal der Synagoge Beith Shalom aufzutreten. Mit der international erfolgreichen israelischen Mezzosopranistin Shai Terry hat die Jüdische Kultusgemeinde der Rheinpfalz einen würdigen Ersatz gefunden.

Jean-Baptiste Monnot, der am Samstag, 24. Oktober, um 19.30 Uhr im Rahmen eines Orgelabends im Speyerer Dom zu hören sein wird, zählt zu Recht zu den führenden Organisten Frankreichs. Seit 2015 ist er Titularorganist an der Cavaillé-Coll-Orgel von St. Ouen in Rouen - und zählt zu den »Rising Stars« unter den Organisten. Geboren 1984 in der Normandie, spielte er zunächst Klavier, bis er mit 12 Jahren die Orgel für sich entdeckte.