Ein neues Produkt für die Wärmewende wird am 21. Juni in Bellheim (Südpfalz) vorgestellt: das Wärmepumpen-Blockheizkraftwerk. Dieses innovative Heizsystem eignet sich insbesondere für Mehrfamilienhäuser, Gewerbeimmobilien und Wärmenetzen. Während die Wärmepumpe optimal die kostenlose Umweltwärme ausnutzt, kann das BHKW den dazu notwendigen Strom erzeugen.

Die Ortsgemeinde Maikammer im Landkreis Südliche Weinstraße ist durch das Biosphärenreservat Pfälzerwald als "Gemeinde unter den Sternen" zertifiziert wurden. Hierfür hatte sich der Ort per Gemeindebeschluss beworben. Bisher wurde eine solche Auszeichnung nur an Rumbach in der Südwestpfalz verliehen. "Uns ist es wichtig eine Gemeinde mit weniger Lichtverschmutzung zu sein.

"Das ist ein brisantes Thema", sagt der stellvertretende wissenschaftliche Direktor der Landwirtschaftlichen Untersuchungs- und Forschungsanstalt (LUFA) in Speyer, Dr. Dieter Martens, der sich seit rund 15 Jahren mit PFAS, einer Gruppe von industriell hergestellten Kohlenstofffluorverbindungen, beschäftigt. Sie verteilten sich weltweit über Luft und Wasser und seien extrem stabil, "was so nicht in der Natur vorkommt"; es gebe keine Bakterien, die sie abbauen könnten. Man verwende sie wegen ihrer positiven Eigenschaften.

Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) hat Ende März dieses Jahres der Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH (VRN) einen Zuwendungsbescheid für die Bestellung von Brennstoffzellenbussen mit dazugehöriger Betankungsinfrastruktur im Kreis Bergstraße für das Linienbündel Odenwald Mitte in Höhe von rund 2,8 Millionen Euro übergeben. 

Parteiübergreifend haben hunderte von Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens einen eindringlichen offenen Brief an Bundeskanzler Olaf Scholz gerichtet (https://innn.it/UNSEREGENERATIONUNSERJOB), um dem Klimaschutz mehr Gewicht zu geben. Insbesondere bundesweite Akteure der Klimaunion der CDU und des SPD Klimaforums haben die Aktion ins Leben gerufen.

Verlust von Heizenergie durch schlechte Wände, ein undichtes Dach oder ein ineffizientes Heizsystem kostet dauerhaft Geld. So kann manches "Schnäppchen" über die Jahre gesehen in ungünstigem Licht dastehen. Hausverkäufer sind verpflichtet, spätestens bei der Besichtigung einen Energieausweis vorzulegen. Kaufinteressenten scheuen sich jedoch oft, dies einzufordern – manchmal aus Furcht, den Zuschlag für das Haus nicht zu bekommen. 

Heißes Wasser aus dem Hahn ohne zu Warten und rund um die Uhr – die Zirkulation macht’s möglich. Dieser Luxus kostet allerdings Geld. Denn in zentralen Trinkwassersystemen verbraucht man für die ständige Bereithaltung von warmem Wasser unter Umständen mehr Energie als für die Erwärmung des tatsächlich gezapften Wassers gebraucht wird. 

Die Heidelberger Müllabfuhr bekommt ein Abfallsammelfahrzeug mit Wasserstoff-Brennstoffzellenantrieb. Seit Donnerstag, 16. März 2023, wird ein Teil des Heidelberger Abfalls emissionsfrei abgeholt. Damit ist Heidelberg die erste Kommune in der Region, die ein Müllfahrzeug mit Wasserstoffantrieb in Betrieb nimmt.

Bereits zum zweiten Mal ist eine Friedenstaube des Künstlers Richard Hillinger im Landtag von Rheinland-Pfalz gelandet. Dieses Mal mit der Botschaft "Klimaschutz ist Menschenrecht". Im Rahmen des parlamentarischen Abends im Landtag zum Thema "Klimaneutrales Rheinland-Pfalz - Keine Angst vor der Zukunft" wurde eine der 30 Friedenstauben des Künstlers an den früheren Landtagsabgeordneten Guido Dahm aus Ebertsheim in der Pfalz übergeben.

Jedes alte Haus ist anders, aber eines haben fast alle gemeinsam: Mancherorts zieht es und die Wände sind kalt. Besonders kalte Stellen werden als Wärmebrücken bezeichnet, denn über sie wandert besonders viel Wärme nach draußen, die eigentlich im Haus bleiben soll. Im Extremfall können diese Kältezonen auch eine Schädigung von Bausubstanz und Wohnklima durch Feuchte-, Frost – und Schimmelschäden verursachen.

Das Team des chance.natur-Projekts "Neue Hirtenwege im Pfälzerwald" im Biosphärenreservat Pfälzerwald bietet am Dienstag, 20. März, die deutsch-französische Tagung "Kulturlandschaft im Wandel – mit vierbeinigen Landschaftspflegern in eine nachhaltige Zukunft" an. Die Tagung richtet sich ans Fachpublikum wie auch weitere Interessierte und findet von 9 bis 16.30 Uhr an der Universität Landau statt.

Grundsätzlich kann der notwendige Wärmeschutz sowohl bei Holzständerbauweise als auch bei Massivbauweise erreicht werden. Während bei der massiven Mauer Wanddicken von 40 bis 50 Zentimetern entstehen, kann bei der Holzständerweise konstruktionsbedingt mit geringeren Wandstärken gebaut werden.

Die Klimakrise und die damit verbundenen Fragen, wie wir die Erderwärmung verlangsamen und für mehr Gerechtigkeit auf der Welt sorgen können, beschäftigen Politik, Kirchengemeinden, Kommunen und viele andere gesellschaftliche Akteur*innen gleichermaßen.

Cornelia Kaminski ist die neue "Ökologia", der Botschafterin der Ökologie der Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V. mit Sitz im südpfälzischen Rülzheim. Am Mittwoch fand in der ALfA-Bundesgeschäftsstelle (Aktion Lebensrecht für Alle) in Augsburg die Amtsübergabe statt. Sie folgt der Preofessorin Estelle Herlyn von der FOM-Hochschule Düsseldorf.

Rund 20.000 Solaranlagen mit einer Leistung von ca. 300 Megawatt wurden nach der Statistik der Bundesnetzagentur im Marktstammdatenregister in Rheinland-Pfalz im Jahr 2022 (Stand 22.12.2022) zugebaut. Zu wenig, sagen der Verband für Wirtschaft und Umwelt und der Verband der Solarenergie. Denn der rheinland-pfälzische Thinktank, die Initiative Südpfalz-Energie e.V. (ISE), habe in seiner 2021 veröffentlichten Meta-Studie einen Zubau von jährlich 3.400 Megawatt Photovoltaikleistung errechnet, um bis 2040 eine klimaneutrale Energieversorgung in Rheinland-Pfalz zu erreichen.