211214 lebenshilfe weihn


Damwildhalter können im August den Sachkundenachweis 1 und 2 im Hofgut Neumühle bei Münchweiler an der Alsenz erlangen. Das dreitägige Seminar für Teil 1 findet vom Freitag, 6. August, ab 8 Uhr bis Sonntag, 8. August, bis mittags statt. Die Teilnehmenden lernen das Gehege und seine Einrichtungen sowie den Umgang mit den Tieren kennen und erhalten zahlreiche Informationen.

So über das Verdauungssystem des Damwildes, die Ansprüche an die Fütterung, Fütterungsfehler und die Obergrenzen beim Futtermitteleinsatz sowie die Kosten und Leistungen in der Damwildhaltung, Vermarktungskosten, Hoftorbilanz und Düngeverordnung und welche Organisationen es in der Damwildhaltung gibt. Außerdem geht es um die Tiergesundheit, also um wichtige Erkrankungen des Damwildes, Maßnahmen der Behandlung und Tipps für die praktische Umsetzung im Gehege. Futtermittelhygiene, das Beurteilen von Grund- und Kraftfuttermitteln, die Konservierung und Lagerung sowie die Rationsberechnung stehen ebenfalls auf dem Programm. Auch werden die gesetzlichen Grundlagen, unter anderem das Tierschutzgesetz, die -Schlachtverordnung, die -Transportverordnung, das Arzneimittelgesetz und das Lebensmittelrecht vermittelt. Dazwischen sind drei Lernerfolgskontrollen durchzuführen. Die Teilnahmegebühr beträgt inklusive Übernachtung und Verpflegung 440 Euro.
Teil 2 des Sachkundenachweises für Damwildhalter, das als Grünlandseminar auch für Schafhalter interessant ist, wird am Samstag, 21. August, ab 9.30 Uhr angeboten. Nach einer Bestandsführung geht es um die Aufwuchsleistung und Pflegemaßnahmen, die Referenten stellen verschiedene Futtergräser, Beikräuter und Ungräser sowie Giftpflanzen des Grünlandes vor, es geht um die Düngung und Weidehygiene. Danach findet eine Grünlandbegehung mit Pflanzenbestimmungsübungen statt. Besprochen werden auch Nach- und Übersaaten sowie die Ertragsfeststellung. Abschließend lernen die Teilnehmenden die Maschinen und Verfahren rund ums Grünland sowie die Dünge- und Pflanzenschutzmittel kennen. Die Teilnahmegebühr beträgt 120 Euro inklusive Verpflegung. Teilnehmende müssen eine Corona-Impfung oder -Genesung beziehungsweise einen negativen Test vorlegen. Da die Teilnehmerzahl bei beiden Kursen begrenzt ist, empfiehlt sich eine umgehende Anmeldung unter www.hofgut-neumuehle.de unter Seminare und Sachkunde.