Festlich beleuchtete Zelte laden die Besucher am 1., 2., 3., und 4. Adventswochenende zum Flanieren ein. Hobbykünstler und Kunsthandwerker (z. B. Korbflechter, Krippenbauer) präsentieren liebevoll hergestellte Geschenkideen, Accessoires und weihnachtlichen Schmuck. Ein vielfältiges Angebot an winterlichen Spezialitäten erwartet die Besucher auf dem nördlichen Schlossplatz.

Im Rahmen seines Hüttenaufbauprogramms fördert der Bezirksverband Pfalz nach einstimmigem Beschluss des Bezirksausschusses unter Vorsitz des Bezirkstagsvorsitzenden Theo Wieder die Erneuerung der Heizungsanlage im Naturfreundehaus "In den Stümpfen“ in Böhl-Iggelheim. So erhält der Verein Naturfreunde Böhl 3.833 Euro.

Die Wohnraumversorgung in Rheinland-Pfalz verbesserte sich 2020 das fünfte Jahr in Folge. Nach einem Rückgang im Vorjahr wurden wieder mehr Baugenehmigungen erteilt. Angestiegen sind die Kaufpreise für Ein- und Zweifamilienhäuser im Land – neben der Entwicklung der Baugenehmigungszahlen ein Indiz dafür, dass sich diese Wohnformen in Corona-Zeiten wachsender Beliebtheit erfreuen.

Die Weltklimakonferenz COP26 (Conference of the Parties) ist die weltweit wichtigste Versammlung von Staats- und Regierungschefs, politisch Verantwortlichen, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zur Umsetzung der Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens. Oberbürgermeister Kurz präsentierte in Glasgow den lokalen grünen Deal Mannheim und unterstrich damit die herausragende Rolle, die Städte weltweit bei der Bekämpfung des Klimawandels spielen können und müssen.

In Rheinland-Pfalz gibt es 30 frischgebackene Bauernhofpädagoginnen. Sie erhielten kürzlich ihre Zertifikate im Hofgut Neumühle bei Münchweiler an der Alsenz. Kindern und Jugendlichen die Landwirtschaft näherbringen – darum geht es bei den „Lernorten Bauernhof“.

Die Stadt Mannheim wird das neue Projekt gegen die "Coronafolgen bei Kindern und Jugendlichen" starten und hierfür ein Budget von 1,36 Millionen Euro investieren. Das hat der Gemeinderat gestern beschlossen. Aufgrund der Schließung fast aller niederschwelligen Unterstützungsangebote und schulischen Angebote während des Lockdowns, wurden die Schwierigkeiten von Kindern und Jugendlichen besonders in den sozialräumlich auffälligen Stadtteilen noch größer.

Die Ortsgemeinde Hanhofen und das Forstamt Pfälzer Rheinauen laden in den Herbstferien Kinder und Erwachsene in den Gemeindewald ein. Für dieses Jahr haben sich die Akteure des traditionellen Walderlebnistages unter den noch etwas erschwerten Corona-Bedingungen etwas Neues ausgedacht: anstelle des bisherigen eintägigen Walderlebnistages mit betreuten Ständen wird es nun einen zweiwöchigen Parcours mit unbetreuten Rätselstationen geben - ganz „Corona-konform“ … zum Selbsterkunden.

Dialogischer Prozess und Bürgerbeteiligung ist "beispielgebend für zukünftige Entwicklungsprojekte" Schwetzingen. Die Entstehung des Stadtquartiers "Schwetzinger Höfe" zeigt beispielhaft, das frühzeitige Bürgerbeteiligung die Qualität einer Immobilienprojektentwicklung steigert. Mit einer Grundsatzentscheidung hat der Gemeinderat der Stadt Schwetzingen in der Sitzung am 29. September 2021 die Entstehung eines neuen Stadtquartiers mit projektiert mehr als 600 Wohnung für weit über 1.000 Menschen auf den Weg gebracht.

Nur selten schaffen es Länder in Lateinamerika, Subsahara-Afrika oder Südasien in die Topnachrichten des Tages. Staaten im globalen Süden, insbesondere in Afrika, werden in den Nachrichten häufig nur berücksichtigt, wenn sie von Terroranschlägen, Kriegen gewaltsamen Regierungswechseln oder außergewöhnlichen und plötzlich auftretenden Naturkatastrophen (z.B. Erdbeben) betroffen sind.

In Schwetzingen laufen die Planungen für einen Kurfürstlichen Weihnachtsmarkt 2021. „Natürlich wissen wir alle noch nicht, wie sich die Corona-Situation im Dezember darstellen wird“, so Oberbürgermeister Dr. René Pöltl. „Wenn es die Situation zulässt, möchten wir unseren Bürger/innen aber gerne wieder einen Weihnachtsmarkt anbieten.“

Schon gesehen? Seit dieser Woche stehen insgesamt 15 Räder mit quietschgelben Reifen und dem Kampagnen-Plakat "LICHT AN!" im Stadtgebiet. Der städtische Klimaschutzmanager Felix Herrmann möchte gemeinsam mit dem Radfahrer- und Fußgängerbeauftragten Martin Moritz mit der Kampagne an die Radfahrer appellieren: "Schaltet das Licht ein – denn Fahrradfahren ohne Licht ist ein lebensgefährliches Risiko." 

Im Wahlkreis Neustadt-Speyer wurden in den vergangenen Tagen und Wochen viele Wahlplakate zerstört. Sie wurden abgerissen, beschmiert, zerschnitten. Alle Parteien waren betroffen. Als Reaktion darauf haben sich die Kandidierenden Hannah Heller (Bündnis 90/Die Grünen), Bianca Hofmann (FDP), Stefan Huber-Aydemir (Die Linke), Stefan Krumm-Dudenhausen (FWG), Isabel Mackensen-Geis (SPD), Sebastian Sklubal (Volt), Johannes Steiniger (CDU) und Jonas Wittner (Klimaliste) zusammengeschlossen, um gemeinsam ein Zeichen für die Demokratie und freie Wahlen zu setzen.

Am Sonntag, 12. September lädt die Stadtverwaltung zusammen mit den Stadtführerinnen und Stadtführern zum Tag des offenen Denkmals ins Alte Rathaus, Marktplatz 1, ein. Von 9:30 bis 12 Uhr können Interessierte das historische Gebäude und auf Nachfrage auch das Heimatmuseum bei einer Führung besichtigen.

Auf Einladung der Stadtbücherei und der Frauenbeauftragen von Schifferstadt und des Rhein-Pfalz-Kreises kommt Patricia Küll am 14. September, um 19.30 Uhr, ins Alte Rathaus Schifferstadt. Patricia Küll hat ein Ziel: Sie will mehr Lebensfreude, Leichtigkeit und Zufriedenheit in die Welt bringen.

Der Pfalzpreis "Jugend und Sport" des Bezirksverbands Pfalz und der Sportjugend Pfalz würdigt nicht die sportliche Leistung, sondern soziales Engagement und aktive Jugendarbeit von pfälzischen Sportvereinen. Seine Verleihung findet am Samstag, 11. September, um 11 Uhr im Holiday Park in Haßloch statt.