Bei der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Bauen und Konversion am gestrigen Mittwochabend wurden die Ergebnisse der Fortschreibung des Wohnungsmarktkonzeptes 2020 sowie des Flächenprogramms Wohnen 2020 im Rahmen des fortlaufenden Monitorings vorgestellt.

Da die 7-Tages-Inzidenz der Stadt Speyer weiterhin deutlich über 100 liegt, wird die geltende Allgemeinverfügung mit Wirkung vom 17. April 2021 bis einschließlich 25. April 2021 verlängert. "Leider haben wir weiterhin eine tendenziell steigende Inzidenz, was sicherlich nicht zuletzt an den Nachwirkungen der Osterfeiertage liegt.

Von Klaus Stein
Es ist für die Bürgerinitiative (BI) Kita Regenbogen in Corona-Zeiten mit ihren ganzen Einschränkungen nicht einfach, die benötigten etwa 2.300 Unterschriften zum Durchführen eines Bürgerbegehrens zusammen zu bekommen. Doppelt schwer wird es, wenn die Stadtverwaltung zusätzliche Hürden in den Weg stellt.

Am Samstag, 10. April 2021, hat das Land Rheinland-Pfalz die Gültigkeit der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung mittels der 2. Änderungsverordnung zur 18. CoBeLVO bis einschließlich 25. April 2021 verlängert und die geltenden Regeln in einigen Punkten angepasst. Darüber hinaus hat das Land Rheinland-Pfalz am vergangenen Samstag eine neue Absonderungsverordnung erlassen, die am heutigen Montag in Kraft tritt und bis zum 10. Mai 2021 gilt.

Nach Meinung des Zukunftsforums Speyer, einem Verein, bei dem sich Bürger*innen für zukunftsweisende Stadtentwicklung einsetzen, widerspricht die geplante Maßnahme zum Neubau der Kita "Regenbogen" im Kastanienweg den Grundsätzen vorausschauender Städtebauplanung vor dem Hintergrund des Klimawandels. In der Speyerer Kommunalpolitik wird derzeit heftig über den Standort der Kita Regenbogen in Speyer-Nord diskutiert.

Einer unserer Leser machte uns darauf aufmerksam, dass seit Montag, 29. März, zwischen Allmendstraße und Eselsdamm linksseitig eine kleine Baustelle besteht, das Parken ist verboten. Zunächst sei recht zügig eine Firma gekommen, die gegraben habe. Das Kiosk in dem genannten Straßenbereich wurde am Dienstag an die Wasserversorgung angeschlossen, teilten die Stadtwerke mit.

Die erste zusätzliche Teststation, die die Stadt Speyer und die verschiedenen Speyerer Hilfsorganisationen gemeinsam realisieren, startet schon am morgigen Samstag, 10. April 2021, auf dem Festplatz. Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Ortsverband Speyer wird dort ab 10 Uhr bereitstehen, um testwillige Speyerer*innen und Besucher*innen der Domstadt mittels PoC-Antigenschnelltest abzustreichen.

Von Klaus Stein
Mit neuen Informationen wandte sich die Bürgerinitiative (BI) "Kita Regenbogen" in dieser Woche an die Öffentlichkeit. So sei bereits im Protokoll der Sitzung des Jugendhilfeausschusses vom 9. Dezember 2020 festgehalten, dass der städtischen Wohnungsbaugesellschaft GEWO ein Vorkaufsrecht auf das Gelände im Ginsterweg, dem aktuellen Kita-Standort, eingeräumt worden sei.

Das Friedhofskonzept 2025 sieht vor, den Speyerer Friedhof mittelfristig zu einer Anlage umzustrukturieren, die den strukturellen Veränderungen sowie den gesellschaftlichen Anforderungen und Wünschen gerecht wird. Dazu gehört zweifelsohne auch eine zukunftsorientierte Digitalisierung.

Die Stadtverwaltung Speyer informiert, dass die Versammlungsbehörde die für Samstag, 10. April 2021, angemeldete Versammlung auf dem Domplatz unter dem Motto "Sans haine, sans armes, sans violence" (Ohne Hass, ohne Waffen, ohne Gewalt) nach eingehender Prüfung untersagt hat.

Die Wasserverbindung an der Insel zwischen Binsfeldsee und Kuhuntersee ist in den letzten Jahren derart stark verlandet, dass das Rettungsteam der DLRG an die Stadt herangetreten ist. Die Retter*innen hatten die Sorge, nicht mehr von ihrer Station am Binsfeldsee in den Kuhuntersee zu gelangen, ohne mit dem Boot an dem Nadelöhr auf Grund zu laufen.

Zum 1. Januar 2021 übernimmt die Stadtverwaltung Speyer die Trägerschaft des Hauses der Familie K.E.K.S. (Kontakte für Eltern und Kinder in Speyer) und ermöglicht somit den Erhalt und die Erweiterung der pädagogischen Angebote für Familien im Stadtgebiet. Zum Fortbestand des Hauses der Familie K.E.K.S. beantragte der damalige Vorstand von K.E.K.S. e.V. im November 2019 die Übernahme der Trägerschaft durch die Stadt Speyer.

Die städtische Jugendförderung startet am Dienstag, 13. April 2021, mit einer neuen Aktion und fordert interessierte Jugendliche ab 12 Jahren zum Tischtennis-Duell heraus. Dabei ist es ganz egal ob Amateur- oder Profispieler*in, die Mitarbeiter*innen der Jufö sind mutig genug, es an der Tischtennisplatte mit jedem aufzunehmen!

Nach acht Jahren als Mitarbeiter des Fahrdienstes bei der Interessengemeinschaft Behinderter und ihrer Freunde (IBF) wurde Horst Zipperer vor einigen Tagen in den endgültigen Ruhestand entlassen. Der 78-Jährige sei ein zuverlässiger Mitarbeiter gewesen, habe Einsatzpläne erstellt, den Fuhrpark gewartet und ist auch selbst gefahren, hat Menschen mit Bewegungseinschränkungen, die Hilfe brauchten oder im Rollstuhl saßen, mit einem Behinderten-Sonderfahrzeug an ihre Bestimmungsorte gebracht.

Alexandra Mika, die im Rahmen des Modellprojekts des Landes Rheinland-Pfalz "Gemeindeschwester plus" seit letztem Jahr Senior*innen in Speyer West betreut, hat gemeinsam mit der Edith-Stein-Realschule zu Ostern eine ganz besondere Idee umgesetzt.  Die Schulleiterin der Realschule, Manuela Becker, plante Anfang März mit Schülerinnen aus der 6. und 7. Klasse eine Osteraktion: