Bildung ist das Schwerpunktthema der Herbstsynode der Evangelischen Kirche der Pfalz vom 21. bis 23. November 2019 in Speyer. In der Pressekonferenz am Dienstag betonte Kirchenpräsident Christian Schad, dass Protestantismus und Bildung zusammengehörten. "Schon Martin Luther setzte sich für einen mündigen Glauben ein. Jeder sollte selbst die Bibel lesen, sprachfähig im Glauben werden können. Bildungsgerechtigkeit und Bildungsteilhabe gehören für ihn – wie für seinen Mitstreiter, den Kurpfälzer Philipp Melanchthon – zusammen", sagte der Kirchenpräsident.

 

Mit einer Vesper im Speyerer Dom ist der langjährige Leiter der Hauptabteilung "Schulen, Hochschulen und Bildung" des Bischöflichen Ordinariats, Dr. Christoph Kohl, aus seinem Amt verabschiedet worden. Er nimmt seit Juli zusätzlich zu seinem Amt als Domdekan auch die Aufgabe des Domkustos für die Speyerer Kathedrale wahr. Als neue Leiterin der Hauptabteilung wurde Ordinariatsdirektorin Dr. Irina Kreusch in ihr Amt eingeführt. Sie hat diese Aufgabe bereits zum 1. Oktober übernommen.

Der pfälzische Kirchenpräsident Christian Schad wird Ende Februar 2021 nach Vollendung seines 63. Lebensjahres in den Ruhestand treten. Dies hat Schad gegenüber den Gremien der Landeskirche mitgeteilt. Mit seiner Entscheidung möchte der 62-Jährige rechtzeitig zu einem verantwortlichen Übergang beitragen, der es einem Nachfolger oder einer Nachfolgerin erlaube, „mit der im Frühjahr 2021 neu zu wählenden Landessynode von Beginn an eigene Akzente zu setzen“, erklärte der Kirchenpräsident.

Bevölkerungszahl, Wohnungsbestand und Bautätigkeit sind 2018 in Rheinland-Pfalz gestiegen. Den knapp 4,08 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern standen insgesamt mehr als 2,1 Millionen Wohnungen zur Verfügung. Allerdings stellt sich die Lage regional unterschiedlich dar. Insbesondere die Entwicklung der Mieten und der Kaufpreise ist von regionalen Disparitäten geprägt. Während die Preise für Mietwohnungen sowie für Ein- und Zweifamilienhäuser in den kreisfreien Städten stärker gestiegen sind als in den Landkreisen, verhält es sich bei den Kaufpreisen für Eigentumswohnungen genau umgekehrt.

Der zentrale Reformationsgottesdienst findet in diesem Jahr am 31. Oktober um 19 Uhr in der Zwölf-Apostel-Kirche in Frankenthal statt. Kirchenpräsident Christian Schad hält die Predigt, die Liturgie übernehmen Dekanin Sieglinde Ganz-Walther und Pfarrer Carsten Schulze. Der Projektchor und der Posaunenchor Frankenthal sowie der Heidelberger Kantatenchor führen unter der Leitung von Bezirkskantor Eckhart Mayer die Kantate "Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort" von Dietrich Buxtehude auf.

Das Bistum Speyer stellt seine Angebote mit einem neuen Internetauftritt vor. Er wurde am 27. Oktober von Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann und Generalvikar Andreas Sturm freigeschaltet. Der neue Internetauftritt ist das Ergebnis einer zweijährigen Entwicklungszeit mit dem Ziel, die Angebote des Bistums klar und übersichtlich darzustellen. "Das Internet ist - zusätzlich zur Medienarbeit, den Rundfunksendungen und unseren Angeboten in den sozialen Netzwerken - eine wichtige Säule unserer Kommunikation", erläutert Markus Herr, Leiter der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit.

Am 31. Oktober 2019 geht der Lobpreisgottesdienst United Praise, bei der Glaubensgemeinschaft Vineyard in Speyer, ab 18:30 Uhr, in die zweite Runde. "Wir freuen uns diesmal als Gastgeber alle Christinnen und Christen bei uns im Gemeindeshaus in Speyer willkommen zu heißen. Mit Jesus himmlische Zustände auf der Erde auszubreiten ist unser Ziel. Bei United Praise kann jedermann spüren, welche inspirierende Kraft in der Einheit der Christen liegt!“, so Reinhard Rehberg, Gemeindeleiter und Mitglied der Leitung der Vineyard D.A.CH.

Sie liegen in Schubladen und Schränken oder verstauben in Regalen: Alte Handys. Dabei sind in ihnen wertvolle Rohstoffe wie Kunststoffe und Edelmetalle verbaut, die sich anderweitig nutzen lassen. Im Rahmen des deutschlandweiten Studierenden-Wettbewerbs „chemPLANT“ für angehende Verfahrenstechniker hat ein Team der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) ein eigenes Konzept zum Recyceln der Geräte entwickelt. Mit ihrer Arbeit haben sie sowohl Jury als auch Publikum überzeugt und den mit 2.000 Euro dotieren ersten Platz belegt.

 

Bergende Hilfe im Sterben, statt Hilfe zum Sterben hat Kirchenpräsident Christian Schad gefordert. Die Aufgabe der Kirche sei es, "der Einsamkeit der Sterbenden entgegenzuwirken und eine Kultur des Beistands und der Solidarität mit ihnen zu entwickeln“, sagte Schad bei einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung in der Protestantischen Kirche in Niederkirchen zum Thema "Hoffen auf ewiges Leben“. "Ich glaube nicht, dass wir neue rechtliche Regelungen bei der persönlichen Begleitung durch Ärzte brauchen.

Die Fusion der Volksbank Kur- und Rheinpfalz und der RV Bank Rhein-Haardt zur Vereinigten VR Bank Kur- und Rheinpfalz findet an diesem Wochenende mit der technischen Zusammenführung der Banksysteme beider Institute ihren Abschluss. Nachdem am 1. Oktober die juristische Fusion der Volksbank Kur- und Rheinpfalz und der RV Bank Rhein-Haardt durch einen Eintrag ins Genossenschaftsregister vollzogen wurde, wird nun an diesem Wochenende die technische Zusammenführung der Banksysteme beider Institute abgeschlossen.

Die konjunkturelle Dynamik in Rheinland-Pfalz verliert zum Herbst 2019 spürbar an Schwung. Das belegt die aktuelle Konjunkturumfrage der rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern (IHKs), die auf einem repräsentativen Querschnitt der Wirtschaft mit Antworten von mehr als 1.000 Betrieben mit über 200.000 Beschäftigten basiert. Insgesamt zeigen sich eine gedämpfte Bewertung der aktuell befriedigenden bis guten Geschäftslage und eine vergleichsweise pessimistische Einschätzung der zukünftigen Geschäftsaussichten.

Von zentraler Relevanz bei fast allen Veranstaltungen der städtischen Wirtschaftsförderung ist das Thema Innenstadthandel, aber auch Handel überhaupt - gerade in Zeiten der wachsenden Konkurrenz durch Online-Angebote und anderer infrastruktureller Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt. Gleiches gilt für den Begriff "Stadtmarketing", der weit mehr meint, als ein Logo oder eine Einzelveranstaltung, um die Marke Speyer abzubilden und den Standort Speyer zu stärken.

Das von BASF und HYMER gemeinsam entwickelte Konzept-Fahrzeug VisionVenture ist ein seriennaher Ausblick auf die Zukunft des Reisemobils. Mit Hilfe der Entwicklungskompetenz des BASF Creation Centers ist eine neue Fahrzeugklasse entstanden, die Maßstäbe in Sachen Leichtbau, Autarkie, Reiseerlebnis und Design setzt. Ende August feierte das Fahrzeug auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf Weltpremiere.

Gerlinde Görgen, Sportkreisjugendleiterin im Sportkreis Speyer und Geschäftsführerin des Judosportvereins, wird mit der Sportplakette des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Seit Jahrzehnten ist Gerlinde eine feste Größe im Speyerer Sportgeschehen. In Zusammenarbeit mit dem früh verstorbenen langjährigen JSV-Vorsitzenden Heiner Sprau entwickelte sie maßgeblich ein Konzept mit, das soziale Aspekte mit dem Sport verbindet.

Rote Blutkörperchen können dank ihrer Eisenatome Sauerstoff transportieren. Auch an anderen Orten in unseren Zellen kommt das Metall zum Einsatz, wie etwa in Form von verschiedenen Eisen-Schwefel-Verbindungen. Sie sind unter anderem in Enzymen und beim Transport von Elektronen in Zellen wichtig. An der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) untersuchen drei Forscherteams ihre Synthese und Rolle im Stoffwechsel.